K
P


IGA OPTIC Brackwede
Hauptstr. 96
33647 Bielefeld
Tel. 0521 431551
Mo-Fr
8:30-18:30 Uhr
Sa
9:00-14:00 Uhr


Zu erreichen mit der Stadtbahnlinie 1 Haltestelle Normannenstraße



Willkommen!

Insider-Infos aus der Optiker-Werkstatt:

Was unterscheidet Sonnenbrillen vom Fachgeschäft zu Modellen aus dem Discounter?

 
Die Sonne scheint! Und wir fragen deshalb bei unseren Kunden wieder häufiger nach, welche Sonnenbrille sie eigentlich tragen. In der Regel besitzt jeder, auch Nichtbrillenträger, mindestens eine. Oft bekommen wir dann aber Sonnenbrillenmodelle aus dem Supermarkt oder von der Tankstelle präsentiert. Zwar sind diese durchaus modern und stylisch – „Bauchschmerzen“ bekommen wir allerdings bei näherem Hinsehen, insbesondere beim Blick auf die Gläser.
 
Diese sind in den meisten Fällen eher minderwertig, können den Augen sogar schaden. Vor allem dann, wenn sie keinen UV-Schutz bieten und dazu noch extrem dunkel getönt sind. Denn dann öffnet sich die Pupille stärker und mehr schädliche Strahlung dringt ungefiltert ins Auge.
 
Es sollte deshalb immer auf das CE-Zeichen im Brillenbügel und den Hinweis UV-400 geachtet werden. Oder noch besser: Sonnenbrillen direkt bei uns im Fachgeschäft kaufen – garantiert mit 100% UV-Schutz.
 
Ihr Vorteil: Wir beraten grundlegend zum UV-Schutz und achten darauf, dass das ausgesuchte Wunschmodell, wenn nötig, auch mit Sehstärke ausgestattet werden kann. Auf Wunsch fertigen wir die Gläser auch mit speziellen Veredelungen, z.B. Polarisationsfilter. Dieser reduziert Reflexionen und Spiegelungen und sorgt für entspanntes Sehen.
 
Lassen Sie sich Ihre neue Lieblingssonnenbrille zeigen!
Bei uns in der IGA OPTIC Brackwede und hier finden Sie die Trends für dieses Jahr.

 

Frank Hahn und Ihr IGA OPTIC-Team Brackwede


  

 

 

1 x im Jahr zum Optiker! 

 
Es ist manchmal nicht so, wie es scheint...
 
Manchmal vermitteln Menschen mit einem „grimmigen“ Blick einen
traurigen oder schlecht gelaunten – auf jeden Fall einen negativen –
Eindruck, obwohl sie nichts von dem empfinden. Vielmehr kneifen sie
die Augen zusammen, um eine Fehlsichtigkeit bzw. eine nicht ausreichende
Sehschärfe zu kompensieren.
Ein Blick sagt mehr als tausend Worte, aber oft nicht das Richtige. Ein Experiment.
 

 
 
Daher: 1x im Jahr zum Optiker!